Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung
www.kkv-bund.de
KKV-Bundesverband

KKV begrüßt Engagement von Frauen in der Politik – Seit 100 Jahren Frauenmitgliedschaften in Parteien und Verbänden

Anlässlich des 100. Jahrestages der Verabschiedung des sogenannten Reichsvereinsgesetzes und der Zulassung der Mitgliedschaft von Frauen in politischen Parteien und Verbänden begrüßt der Vorsitzende des KKV-Bundesverbandes der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung, Clemens-August Krapp, das gleichberechtigte Miteinander von Frauen und Männern in allen Bereichen der Politik:
„Wir sind auf einem richtigen Weg. Unsere Politik braucht die Einbindung beider Geschlechter – diesen Weg der Chancengleichheit müssen wir konsequent weiter gehen.“

„Glücklicherweise ist es heute nahezu unvorstellbar, dass es Frauen einmal verboten war, sich in politischen Vereinigungen zu engagieren“, so Krapp – dabei sei das entsprechende Verbot erst 1908 aufgehoben worden. Heute sei Politik von Frauen und für Frauen eine Selbstverständlichkeit, selbst in politischen Führungspositionen seien Frauen auf dem Vormarsch – was aber nicht darüber hinweg täuschen dürfe, dass bis zur vollen Gleichberechtigung noch ein weiter Weg bleibe.

Als katholischer Sozialverband begrüße der KKV das Engagement von Frauen in verantwortlicher Position in Politik und Verbänden, sowie das gleichberechtigte Miteinander und die Präsenz beider Geschlechter auf politischer Bühne. Der KKV animiert seine weiblichen Mitglieder, sich aktiv in der Politik und in Verbänden zu engagieren.

Der KKV-Bundesverband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung ist ein katholischer Sozialverband mit 100 Ortsgemeinschaften in ganz Deutschland.

Informationen über den KKV erhalten Sie im Internet unter:
www.kkv-bund.de, unter der Telefon Nummer: 02 01/8 79 23-0 oder senden Sie eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.