Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung
www.kkv-bund.de
KKV-Bundesverband

KKV beim Führungskräftekongress: SONNTAGSSCHUTZ: EIN FREIER TAG - AUCH FÜR EUROPAS FÜHRUNGSKRÄFTE

"Plädoyer für europaweiten "freien Sonntag" / Startschuss für Projekt "Sonntagsschützer"

ESSEN/NÜRNBERG. Mit einer besonderen Aktion präsentiert sich der Bundesverband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung (KKV) beim Kongress christlicher Führungskräfte diese Woche in Nürnberg: Gemeinsam mit dem Europaabgeordneten Martin Kastler starten sie in eine neue Phase zur ersten Europäischen Bürgerinitiative für den europaweiten Schutz des arbeitsfreien Sonntages: "Der Sonntag ist europäisches Kulturgut. Bleibt er arbeitsfrei, profitieren davon alle - Familien, aber gerade auch Führungskräfte: Sie stehen in großer Verantwortung. Der freie Sonntag hat entscheidendes Gewicht in der work-life-balance der Menschen - er ist Baustein einer Nachhaltigen Sozialen Marktwirtschaft in und für Europa", so KKV-Bundesgeschäftsführer Joachim Hüpkes.



Gemeinsam mit Kastler hatte der KKV im vergangenen Jahr eine online-Kampagne für eine erste europäische Bürgerinitiative zum europaweiten Schutz des freien Sonntages gestartet. Der Vertrag von Lissabon hatte dieses Instrument als Möglichkeit direkter Bürgerbeteiligung in der EU geschaffen. Inzwischen stehen auch die Ausführungsdetails fest - ab Januar 2012 will Kastler zusammen mit anderen Unterstützern europaweit die ersten Unterschriften sammeln.

Die Zeit bis dahin, so der KKV, werde man aktiv nutzen, um in einer zweiten Phase der Kampagne für das gemeinsame Anliegen zu werben. Die online-Kampagne selbst hatte innerhalb kurzer Zeit bereits viele Unterstützer in ganz Europa gefunden. Das, so die Erklärung des KKV, sei eine gute Basis, um in den kommenden 300 Tagen intensiv für das Anliegen zu werben." Kastlers Initiative www.freiersonntag.eu präsentiert sich ebenfalls am Stand.

Den Startschuss für die bundesweite Kampagne "Ich bin Sonntagsschützer!" gibt der KKV beim Kongress christlicher Führungskräfte in Nürnberg am Donnerstag, 24. Februar um 18 Uhr am Stand des KKV (Halle 7a - Stand C 05). Im Rahmen eines Sektempfangs präsentiert der Verband das Logo "Ich bin Sonntagsschützer!" sowie eine dazu gehörige Fotoaktion. Sie ist Grundlage einer Homepage, die der KKV in Kürze schalten wird, um das Anliegen Kastlers auf Bundesebene zu unterstützen und eine Plattform für die vielen bestehenden Sonntagsinitiativen zu bieten. Die Buttons und die Fotoaktion geben allen Besuchern des Führungskräftekongresses die Chance, "als echter Sonntagsschützer Gesicht zu zeigen."

Den Führungskräftekongress, habe man bewusst für den Start der zweiten Kampagnenphase ausgewählt: "Gerade junge Führungskräfte stehen heute unter einem großen Erfolgs- und Verantwortungsdruck - nochmal mehr, wenn sie sich im Berufsalltag an christlichen Werten orientieren. Ein freier Sonntag gibt Raum, um Kraft zu tanken und in Balance zu bleiben. Das ist gelebter Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz - und damit ein Kernanliegen der Europäischen Union."