Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung
www.kkv-bund.de
KKV-Bundesverband

KKV wirbt um neue Mitglieder

Katholischer Sozialverband tagt in Viersen

Auf der Delegiertentagung des KKV-Diözesanverbandes Aachen besprachen die Vorstände der vier KKV Ortsgemeinschaften im Bistum, Aachen, Krefeld, Mönchengladbach und Viersen, zusammen mit dem neu gewählten Bundesvorsitzenden, Clemens-August Krapp, die Aufgaben und Ziele des KKV (vorm. katholisch-kaufmännischer Verein) in der Region.

Clemens-August Krapp stellt die Werbung neuer Mitglieder in den Vordergrund. Tatkräftige Mitglieder sollen den katholischen Sozialverband wieder in die Offensive bringen. „Man wolle versuchen örtliche Netzwerke für Kaufleute, Mittelständler und Freiberufler zu bilden, in denen man sich hilft, Kontakte knüpfen, aber auch die Geselligkeit pflegen kann“, so Krapp.

„Die Ortsgemeinschaften Aquisgrana Aachen und Viersen gehören mit 238 bzw. 218 Mitgliedern zu den größten KKV-Ortsgemein-schaften in ganz Deutschland. Trotzdem müsse man sich anstrengen, um mit einem attraktiven Programm (von beruflicher Bildung, über Reisen bis zu Wallfahrten) neue Mitglieder zu gewinnen“, ergänzte Gregor Hasenbrink, 1. Vorsitzender aus Viersen. In noch größerem Maße gilt das für die kleineren Vereine in Krefeld und Mönchengladbach.

Clemens-August-Krapp, sucht seit seiner Wahl im Mai das Gespräch mit den deutschen Bischöfen, um um Unterstützung für katholische Verbände wie den KKV zu werben. Ein für den 3.12 geplantes Gespräch mit Bischof Dr. Mussinghoff musste aus Termingründen leider abgesagt werden, wird aber 2006 nachgeholt.


Der KKV-Bundesverband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung ist ein katholischer Sozialverband mit rund 9.000 Mitgliedern in 100 Ortsgemeinschaften in ganz Deutschland.

Nähere Informationen zum KKV-Bundesverband erhalten Sie in der KKV-Bundesgeschäftsstelle.