Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung
www.kkv-bund.de
KKV-Bundesverband

„Sonntags nie!“ – KKV gegen Ladenöffnung am Sonntag

„Eine Ausweitung der Ladenöffnungszeiten auch auf den Sonntag kommt für den KKV nicht in Frage! Wir appellieren an die Landesregierungen, die Sonn- und Feiertage als verkaufsfreie Zeiten zu schützen“, so Clemens-August Krapp, Bundesverbandsvorsitzender des Verbandes der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung (KKV).

Im Zuge der beschlossenen Föderalismusreform sind die Ladenöffnungszeiten künftig Ländersache. Erste Signale gehen dahin, den Ladenschluss deutlich zu liberalisieren.

Der KKV unterstützt ausdrücklich die vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken initiierte Aktion „Sonntags nie!“ und betont: „Der Sonntag soll hauptsächlich für Familienleben, Muße, Erholung und Gottesdienst da sein. Wirtschaftliche Rentabilität und Gewinnmaximierung dürfen nicht die vorherrschenden Gesichtspunkte für die Ausweitung der Arbeit auf alle Tage der Woche sein“, so der Bundesverbandsvorsitzende.

Der Verband ruft seine Mitglieder auf, sich in den nächsten acht Wochen an der Unterschriftenaktion mit dem Logo eines durchgestrichenen Einkaufswagen unter www.kkv-bund.de zu beteiligen. Die Listen werden den Landesregierungen nach der Sommerpause übergeben.

Der KKV-Bundesverband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung e.V. ist ein katholischer Sozialverband mit 100 Ortsgemeinschaften in ganz Deutschland.

Informationen über den KKV erhalten Sie unter der Telefon Nummer: 02 01/8 79 23-0.