Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung
www.kkv-bund.de
KKV-Bundesverband

KKV Bundesverband – Aktuell

Herzlich willkommen

  • Der KKV ist ein katholischer Sozialverband mit knapp 80 Ortsgemeinschaften in fast allen deutschen Bistümern. Grundlage unserer Arbeit ist die katholische Soziallehre.
  • Der KKV bietet regional und überregional in einer Gemeinschaft Gleichgesinnter Weiterbildungsmöglichkeiten zur Persönlichkeitsentwicklung, zu beruflichen Themen, zur Soziallehre, zu Fragen der Ethik, Glaubens- und Sinnsuche an.
  • Gemeinsame Reisen, Wallfahrten und Bildungsfahrten stehen ebenso auf dem Programm, wie Vorträge zu gesellschaftspolitischen, wirtschaftlichen, medizinischen und religiösen Themen.
  • Viele Ortsgemeinschaften bieten ein Netzwerk der gegenseitigen Unterstützung in privaten wie beruflichen Dingen.
  • Allerorts wird die Geselligkeit gepflegt.
  • Als Mitgliedsverband im Zentralkomitee der Katholiken in Deutschland und verschiedenen anderer Organisationen, nehmen wir Einfluss auf Entwicklungen in Gesellschaft und Kirche, regional in unseren Ortsgemeinschaften und bundesweit.
  • Der KKV, 1877 als katholisch Kaufmännischer Verein gegründet, wendet sich seit über 40 Jahren an christliche Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft und Verwaltung unter dem Motto: „Dem Menschen dienen“.
 
kna
 

KKV: Sieger des bundesweiten Aufsatzwettbewerbes „Arbeit 4.0“ wurden ausgezeichnet

Mehr als 330 Schulen in Deutschland wurden angeschrieben, zahlreiche Aufsätze aus ganz Deutschland gingen in den letzten Monaten ein, nun wurden die Siegerinnen und Sieger in den Räumen der IHK Nord Westfalen in Münster ausgezeichnet.  Beim Aufsatzwettbewerb sollten die Schülerinnen und Schüler aus ihrer Perspektive Chancen und Risiken der Digitalisierung unter dem Stichwort „Arbeit 4.0“ beschreiben.

mehr lesen...

 

Digitalisierung nicht mit Ausbeutung verwechseln!

Was ist Arbeit 4.0? KKV Podium auf dem Katholikentag!

Digitalisierung nicht mit Ausbeutung verwechseln!  Das forderte Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, auf dem Katholikentag 2018 auf dem Podium „Friedliche digitale Arbeitswelt 4.0?“

Der Fillm: Was ist Arbeit 4.0?

Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung (KKV), Christliche Arbeiterjugend (CAJ), Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), Katholische Sozialwissenschaftliche Zentralstelle (KSZ), Kolpingwerk Deutschland und Bund Katholischer Unternehmer (BKU) hatten den Bundesminister und weitere Gäste zur Diskussion eingeladen.

mehr lesen

   

KKV für eine Kultur der Unerreichbarkeit - Stress und Schlafstörungen reduzieren die Leistungsfähigkeit

Immer mehr Menschen leiden an Schlaflosigkeit. In Deutschland berichtete zuletzt der Gesundheitsreport 2017, dass der Anteil der Berufstätigen mit Schlafproblemen mittlerweile 80 Prozent der Beschäftigten ausmacht. Wo liegen die Ursachen für diese Entwicklung?

In den vergangenen 50 Jahren hat sich unser Schlaf von acht auf sechs Stunden verringert. Aber es sind nicht nur die technologischen Fortschritte der letzten Jahrzehnte durch elektronische Geräte wie Fernseher, Computer und Handys, sondern ein viel globaleres Problem, das zu Schlafstörungen führt: Wir leben in einer Zeit, in der es zur Arbeitskultur gehört permanent verfügbar zu sein und bereitwillig Überstunden zu machen. Die hohen Erwartungen führen dazu, dass wir immer das Gefühl haben, nicht genug zu leisten und mehr Zeit in die Arbeit stecken, statt in die Fürsorge für uns selbst. Das führt zu Stress und Schlafproblemen – und das wiederum dazu, dass wir weniger leisten.

zur Pressemitteilung

 

“KKV-2020“ Katholischer Sozialverband plant Zukunft

„Kauf mal wieder offline, Geist ist Genial, Herz und Hirn einschalten “ sind nur drei Aussagen der Kampagne des Katholischen Sozialverbandes KKV mit denen die Menschen in Deutschland und die fast 6.000 Mitglieder des KKV auf soziale Projekt und Ideen aufmerksam gemacht werden.
Bei einer Zukunftskonferenz in Münster stellte die 13-köpfige Impuls-Gruppe die Plakate mitsamt dem neuen KKV Kompass vor.
Die Plakate sollen, kurzfristig in vielen der knapp 70 Ortsgemeinschaften des KKV bundesweit eingesetzt werden, zum einen um KKV-Projekte wie „Kauf mal wieder offline, Unerreichbarkeit oder Sonntagsschutz „ in die Öffentlichkeit zu bringen, zum anderen um die Bekanntheit des KKV zu erhöhen, immerhin einer der vier großen katholischen Sozialverbände in Deutschland.

mehr lesen...

   

KKV stellt Konzept „Himmel 4.0“ vor – Werte für Wohlstand

Die Arbeit verändert sich rasant, die Welt wird nationalistischer – das schürt bei vielen ein Gefühl der Bedrohung. Weil sich gerade die Abläufe der Wirtschaft verändern, verändern sich auch die Spielregeln in Politik und Gesellschaft. Durch das Internet sind alle Wertvorstellungen weltweit verbreitbar. Es kommt in vielen Ländern zum Gefühl von Überfremdung. Manche Zukunftspropheten lösen mit ihrer Darstellung von Digitalisierung und Industrie 4.0 Ängste aus vor Massenarbeitslosigkeit, vom Abgehängt sein oder von Niedriglöhnen, mit denen man nicht mehr gut leben kann und in Altersarmut endet.

mehr lesen...

 

KKV Preis „Der Ehrbare Kaufmann" für Christiane Bruchmann - Sozialverband wählt neuen Vorstand

Der katholische Sozialverband KKV (Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung) hat einen neuen Bundesvorsitzenden: Josef Ridders aus Greven wurde beim Bundesverbandstag des KKV am Wochenende in München zum Nachfolger von Bernd M. Wehner aus Monheim gewählt,der nach acht Jahren aus seinem Amt schied.

mehr lesen...

   

KKV zeichnet Ehrbare Kauffrau aus



Mut, faire Führung, Familienfreundlichkeit und bürgerschaftliches Engagement - Zum fünften Mal zeichnet der KKV, Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung, den „Ehrbaren Kaufmann“ aus. Der Ehrenpreis, ein starkes Zeichen für einen verantwortlichen und ethisch guten Umgang von Unternehmen mit Mitarbeitern und Kunden sowie der Gesellschaft als Ganzes, geht in diesem Jahr an die Nürnberger Unternehmerin Christine Bruchmann, Inhaberin der Fürst-Gruppe.

mehr lesen...

 

KKV-Appell: „Spenden Sie für das Überleben in Ostafrika!“

„Die Menschen sind zum Hungertod verdammt, wenn wir nicht helfen.“ Mit diesen Worten rief Papst Franziskus bereits Ende Februar anlässlich einer Generalaudienz die internationale Gemeinschaft zum Handeln gegen die Hungersnot in Ostafrika auf.

Auch der KKV-Bundesverband, Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung, unterstützt diesen Appell des Papstes und ruft deshalb seine Mitglieder aber auch alle Bundesbürger dazu auf, den Menschen im Osten Afrikas mit einer großzügigen Spende zu helfen. Als Spendenkonto empfiehlt der katholische Sozialverband das nachstehende Konto des Deutschen Caritasverbandes

  • Deutscher Caritasverband e.V., IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02, BIC: BFSWDE33KRL

    mehr lesen...

   

NEUE MITTE

Die Neue Mitte erhalten Sie in der Bundesgeschäftsstelle - Ein Anruf genügt.

0201 87923-0 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.