Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung
www.kkv-bund.de
KKV-Bundesverband

KKV startet Spendenaktion für Haiti

Angesichts des schweren Erdbebens auf Haiti startet der KKV, Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung, eine Spendenaktion. "Die für uns kaum vorstellbaren Zerstörungen und die hohe Zahl der ums Leben gekommenen bzw. obdachlos gewordenen Menschen erfordern unsere sofortige Hilfe", so der KKV-Verbandsvorsitzende Bernd-M. Wehner. "Wir rufen daher unsere Mitglieder und Freunde, aber auch alle übrigen Bürgerinnen und Bürger auf, eine großzügige Spende für die vom Erdbeben betroffenen Opfer des Karibikstaates zu leisten.

Der KKV hat hierfür ein besonderes Spendenkonto bei der Bank im Bistum Essen eG eingerichtet. Wer also schnell und wirkungsvoll helfen will, kann seine Geldspende überweisen an:

KKV-Bundesverband – Erdbebenhilfe, Konto Nr.: 111 400 41 bei der Bank im Bistum Essen eG, BLZ: 360 602 95, Stichwort: Erdbebenhilfe.

Der katholische Sozialverband wird die Spenden kurzfristig an die Bischöfliche Aktion Adveniat (www.adveniat.de) weiterleiten.

Wie "katholisch.de" mitteilt, sind nach Angaben von "Malteser international" die auf den Hügeln der Hauptstadt gebauten Slums in einer Schlammlawine abgerutscht. Das Deutsche Rote Kreuz kündigte den Einsatz eines mobilen Krankenhauses an, das von Berlin aus nach Haiti gebracht werden soll. Nach Angaben von Caritas international werden jetzt Nahrungsmittel, Trinkwasser, Decken und Zelte benötigt. Das Hilfswerk der deutschen Caritas stellte als Soforthilfe 100.000 Euro zur Verfügung. Die Hilfsorganisation sprach von "chaotischen Zuständen" vor Ort. Die Hauptstadt Port-au-Prince sei von einer Staub- und Rauchwolke eingehüllt worden.

Kurzum: Hilfe ist dringend erforderlich und jeder Euro wird benötigt. Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden.